Die meisten Menschen, bezeichnen die Landzungen als „Finger“. Die Einheimischen und auch die meisten Griechen, sprechen von „Füssen“. Uns persönlich gefällt es auf der Kassandra am besten, das ist der linke Fuss, wenn man auf die Halkidiki schaut.

Der erste Ort auf der Halkidiki ist das Dorf, Nea Potidea / Νεα Ποτείδαια. Hierzu können wir nicht viel sagen, der Ort hat einen kleinen Hafen, einige kleinere Anlagen, sowie einen Sandstrand. Fokea / Φώκαια, ist der nächste Ort, auch hier gibt es nicht viel zu erzählen, kleiner Hafen, wenige Einkaufsmöglichkeiten, ein paar Tavernen.

In Afitos / Άφυτο sieht schon ganz anders aus, kaum zu glauben, es gibt keinen Hafen. Dafür aber eine sehenswerte Altstadt mit wunderbaren urigen Tavernen, kleinen Geschäften und einem Sandstrand. Von Thessaloniki gesehen, gibt es einen LIDL vor Afitos, was Ideal für Selbstversorger ist. Hier gibt es ein ähnliche Warenangebot wie in Deutschland, vom „Bremer Kaffee“ bis zu der „Gebirgsjäger Mettwurst“, auch wenn man das uns nicht immer glaubt.

Jetzt kommen wir zu dem Ort Kalithea / Καλλιθέα, Sandstrand kleine Bootsanleger und die ersten größeren Hotels. Es gibt Unmengen von Geschäften, Tavernen und Bars, für uns ist das nichts, aber um zu sehen und gesehen werden ist Kalithea ideal.

Krioppigi kommt als nächster Ort, hier gibt nicht viel zu berichten, außer einem Campingplatz direkt am Strand und ein paar Tavernen mit einem etwas größeren Hotel. Zu Krioppigi noch ein kleiner Insider Tipp, wenn es einem mal nicht so gut geht, am besten zur Apotheke von Dimitra Peristeridou, direkt an der Hauptstraße. Dimitra ist eine Freundin von uns, sie ist Deutschland geboren und hat Ihre Ausbildung neben Griechenland auch in Deutschland genossen. Neben Ihrer Muttersprache Griechisch, spricht sie perfekt Deutsch, Englisch und ausreichend Spanisch.

Unser Lieblingsdorf kommt jetzt und das ist Polichrono, hier gibt es aus unserer Sicht alles was so braucht. Unsere Lieblings Tavernen, hier gibt es die beste Pizza in Town und natürlich Fasma / ΦΑΣΜΑ, der Supermarkt der alles hat. Der Strand ist nichts für jemanden der Ruhe sucht, in der Saison ist es einfach zu voll. Der Vorteil, an der Strandpromenade bekommt man alles was man braucht, Getränke, Fast Food, Liegen, Schirme, Beschallung aus den Bar’s, usw.

Hanioti ist neben Pefkochori unser Meinung nach, die Touristen Dörfer auf der Kassandra. Größe Hotels, diverse Einkaufsmöglichkeiten, unzählige Tavernen und Bar’s, volle Strände. Zu erwähnen währe in Pefkochori, Roma Pizza, das ist das einzige Restaurant das, das ganze Jahr geöffnet hat.

So langsam kommen wir zur Spitze der Kassandra, hier gibt es den Ort Paliouri. Außer das man von hier aus an die Spitze des Kassandra Fußes kommt, können wir zu diesem Ort nichts sagen

Jetzt kommen wir zur anderen Seite der Kassandra, Agios Paraskevi, liegt etwas abseits der Hauptstraße, kleiner Ort mit einem uralten Ortskern. Loutra hier haben wir 2010 in der Kirche, die Hochzeit einer Freundin erlebt. Nea Skioni, Kalandra, Posidi, Furka, Siviri, sind nicht die Orte über die sehr viel sagen Können, das ändert sich im Frühjahr 2013.

Jetzt ist die Rundreise um die Kassandra fast beendet, Kassandria, ist der letzte Ort an der Hauptstraße und der einzige Ort, der den Stadt Status, auf der Kassandra hat. Die Straße durch Kassandreia / Κασσάνδρεια endet wieder in Kalithea / Καλλιθέα.

Markt Tipps: Kassandreia – jeden Dienstag / Nea Moudania jeden Donnerstag einer der größten Wochenmärkte – Agios Mamas am ersten Wochenende im September, der größte Markt in Nord Griechenland

Tavernen Tipps: Kalithea – ΔΙΑΣ / Polychrono – Νεφέλη, Pizza Perfecto, ΚΑΠΕΤΑΝΙΟΣ, ΦΛΕΓΡΑ / Pefkochori – Roma Pizza / Kassandrino – Hähnchenladen / Kryopigi - ANTOULAS

Einkauf Tipps: Afitos – LIDL / Kalithea – Masutis / Polychrono – ΦΑΣΜΑ, αρβανιτίδης / Chaniotis – αρβανιτίδης, Masutis und zum Schluss schräg gegenüber der Gemü-sestand von unserem Freund Ioannis, in der Saison täglich von 08:00 – 18:00 geöfnet.

Ausflug Tipps: Wasserfälle von Edessa / Höhlen von ΠΕΤΡΑ / Piraten Fahrt nach Sithonia / Fahrt mit der Menia Maria zu den Athos Klöstern / Jeep Safari / Markt in der Altstadt von Thessaloniki

März 2013